Developed in conjunction with Ext-Joom.com

Termine & Neues

Naturwissenschaftl. Projekt

Su­chen na­tur­wis­sen­schaft­lich in­ter­es­sier­te Tutoren, bie­ten neu­gie­ri­ge Schü­ler! Weiterlesen ...

Archiv: neue Artikel

Lesen Sie einige neue Presseartikel im Archiv (über »Die Stiftung – Archiv«).
Previous ◁ | ▷ Next

SingPause

Das Projekt »SingPause« umfaßt einen re­gel­mä­ßi­gen Un­ter­richt im Singen, Rhythmik, Gehörbildung und Notenlesen. Nach dem Vorbild in 62 Düs­sel­dor­fer Grundschulen gestaltete sich die »SingPause« an der Ni­ko­laus­schu­le in Rölsdorf, und an der Grundschule St. Joachim in Düren-Nord und an der Bonifatiusschule in Düren-Südost:

Zweimal pro Woche unterbrechen die »Singleiter«, ausgebildete Sängerinnen oder Sänger mit einer speziellen Zusatzausbildung, den regulären Unterricht, um zwanzig Minuten mit allen Kindern nach einer besonderen musikpädagogischen Methode zu singen. Anfängliche Befürchtungen, die Unterbrechung des Unterrichts würde dem Schulablauf schaden, erwiesen sich nicht nur als unbegründet, sondern das Gegenteil ist der Fall: Die Kinder nehmen nach der »SingPause« besonders konzentriert am Unterricht teil.

Die Durchführung der SingPause an den drei Grundschulen ist nur durch die großzügige Mithilfe der F. Victor Rolff-Stiftung möglich. Weitere Grundschulen sind interessiert.

Leitfaden der SingPause

Neben der Erarbeitung eines breiten Liedrepertoires vermitteln die Singleiter den Kindern musikalische Grundlagen anhand der Ward-Methode, die von der amerikanischen Musikpädagogin Justine Bayard Ward (1879-1975) in Zusammenarbeit mit der Catholic University of America in Washington, D. C., für den Musikunterricht von Grundschulkindern entwickelt worden ist.

Wozu SingPause?

Die Ward-Methode arbeitet mit der »relativen Solmisation«. Ihr vorrangiges Ziel ist, bei den Kindern wahre Freude und Begeisterung für das Singen und Musizieren zu wecken. Sie bietet Kindern eine grundlegende musikalische Bildung zur Entwicklung von gesunden, klangschönen Stimmen, musikalischer Selbstständigkeit, innerer Klangvorstellung und einem stabilen Rhythmusgefühl.

Neben diesen musikalischen Fertigkeiten werden die Kinder „in ihrer sozialen und emotionalen Kompetenz gestärkt. Sie ziehen Selbstbewusstsein aus der SingPause, ohne in Konkurrenzsituationen zu geraten, und lernen außerdem sich gegenseitig zuzuhören.“ (SingPause Düsseldorf)